Funktionieren oder glücklich sein

von Anke Braun (Kommentare: 0)

Funktionieren oder glücklich sein

 

Die Wäsche muss gemacht werden, die Küche ist nicht aufgeräumt, die Kinder schreien, unzählige Mails warten darauf, beantwortet zu werden, das Telefon klingelt, Kunden warten auf dich... Ganz normaler Alltag? Oder?

Wo ist die Zeit und der Raum für dich? Vor lauter to do's plötzlich nicht mehr da?

Eine Freundin von mir ist in diesem Modus von Funktionieren neulich einfach zusammengebrochen. Sie konnte von einem Moment auf den nächsten nicht mehr weitermachen. Jeder Schritt war ihr zu viel. Ein Zuviel an 'Müssen' und ein zuwenig an Freiheit. Der Körper und die Seele haben ihr ein großes Stopp gesagt. Definitiv: So geht es nicht mehr weiter.

Merkst du, wenn es zu viel ist?

Wie machen sich deine Grenzen bemerkbar?

Ich merke es spätestens dann, wenn ich schlechte Laune bekomme oder unzufrieden werde. Dann heißt es: Pause einlegen und mich fragen:

Was braucht mein Körper?

Wonach schreit meine Seele?

Welches Bedürfnis ist da, das gerade nicht erfüllt wird?

Wir sind Menschen und keine Maschinen. Wir können ganz viel leisten, keine Frage. Besonders, wenn wir in Balance sind. Wenn wir einer Tätigkeit nachgehen, die uns glücklich macht. Dann besteht kaum die Gefahr, dass wir unsere eigentlichen Bedürfnisse überhören. Um in Balance und rundherum glücklich zu sein, braucht es Aufmerksamkeit und Bewusstsein für dein Inneres: nimm dir Zeit und lausche. Was meldet dein Körper? Wo ist ihm was zu viel oder was zu wenig? Was braucht deine Seele?

- Bewegung
- Ruhe
- Massage
- Bäder
- Sauna
- feine Düfte riechen
- ein leckeres Essen
- Musik
- gute Gespräche mit jemandem, der dir wirklich zuhört und dich wirklich sieht
- Kuschelzeit

Was auch immer es ist: integriere es in deinen Tag. Plane es ebenso selbstverständlich ein wie deine täglichen to do's. Hol dir das Glück zurück. Das geht alles, ohne dass es einen Zusammenbruch braucht. Wenn du er dir nicht erlauben kannst, frage dich warum. Welche Glaubenssätze hindern dich daran? Vieles über das Funktionieren haben wir von unseren Eltern gehört oder erlebt: z.B. sich nicht ausruhen zu dürfen, immer ein aufgeräumtes Haus zu haben (was würden sonst die Nachbarn/der Besuch denken?), Stolz über das eigene Funktionieren-Können, anderen nicht zur Last fallen wollen, u.ä..

Mit professioneller Hilfe in einem Coaching findest du die Glaubenssätze sehr schnell und kannst sie so, wie es für dich passt, verändern. Also hol dir dein Glück!

Glückstelefon: 0761 / 151 8249

Zurück

Einen Kommentar schreiben